© DAV-LB / Trenc

Neujahrsausfahrt

09.01.2023

Wetterkapriolen oder Klimawandel

Diese Frage stellten sich die Teilnehmer der Ü30-Neujahrsausfahrt, welche trotz schlechter Schneelage mitgefahren sind. 

Nach problemloser Anfahrt an den Achensee brachte uns die Rofanseilbahn innerhalb von Minuten zur Erfurter Hütte. Nachdem es im Tal komplett schneefrei war, lag hier oben doch etwas Schnee. Dann ging es sofort auf Skitour. Die Schneelage war nicht optimal, aber besser als gedacht.

Entlang des Lawinenlehrpfades stiegen wir bei Sonnenschein mit Ski bis zur Grubascharte. Dort war dann Ende für die Ski und es ging mit Steigeisen/Grödel zu Fuß weiter auf den Gipfel der Rofanspitze. Nach der Abfahrt widmete man sich den kulinarischen Köstlichkeiten von Hüttenwirt Raimund (Veggie-Burger mit Kaspressknödel, Leberkäs' und Spaghetti Bolognese), welche mit dem obligatorischen Kaiserschmarrn ihren Höhepunkt erreichten. 

Am nächsten Morgen war schlechtes Wetter hereingezogen und es stürmte vor der Hütte. Auf Grund der Schnee- und Wetterlage entschied man sich für die Abfahrt ins Tal. Hier zeigten sich dann die positiven Seiten des warmen Wetters: der Klettersteig in Buchau, direkt neben dem Dalfazer Wasserfall, präsentierte sich komplett schneefrei, so dass einer Begehung nichts im Wege stand. Nachdem man sich in der örtlichen Brennerei wieder mit Spirituosen eingedeckt hatte, ging es wieder auf die Heimfahrt. 

Text und Bilder: Thomas Trenc