3000er um die Ludwigsburger Hütte

...oder, wenn sich das Wettter mal wieder nicht an den Wetterbericht halten möchte. Anfang August veranstaltete die Gruppe eine dreitägige Ausfahrt ins Pitztal. Ziel waren die beiden 3000er hinter der Ludwigsburger Hütte. Nach dem Hüttenzustieg wurde noch die Panoramarunde gedreht. Für den zweiten Tag war ordentliches Tourenwetter angekündigt; leider wusste das Wetter selbst nichts davon, so dass es ab dem Lehnerjoch anfing zu regnen. Nach 3 Stunden im Regen war dennoch der Gipfel des Fundusfeiler erreicht. Das Thermometer der Uhr zeigte knapp über 5°C an und die Finger waren nicht mehr zu spüren. Nach einem schnellen Gipfelfoto trat man komplett verfroren und druchnässt den Abstieg an. Nach weiteren 2 Stunden im Regen konnte man sich glücklicherweise auf der Hütte wieder aufwärmen. Am dritten Tag hatte man während des Vormittags noch stabile Wetterbedingungen (eigentlich war Regen angesagt) und die Gruppe entschied sich noch schnell vor dem Abstieg den Schafhimmmel zu besteigen. Dieser war dann nach knapp 2 Stunden erreicht. Diesmal war sogar etwas Sicht vorhanden, so dass man bis zur Wildspitze schauen konnte. Nach einer Stärkung auf der Hütte wurde -wieder im strömenden Regen- der Abstieg angetreten.  

 

Text und Bilder: Thomas Trenc